9 beliebte Sexstellungen im Vergleich: Wie wird der Sex am besten?

9 beliebte Sexstellungen im VergleichZwar ist es natürlich kein Muss, unterschiedliche Sexstellungen zu kennen, aber es kann natürlich dennoch durchaus bereichernd für das Sexleben sein, wenn man einen größeren Variantenreichtum zur Auswahl hat. Angefangen bei aufregend, liebevoll und zart, über wild, ausgiebig und intensiv, bis hin zu animalisch. Hier kann jedes Paar für sich herausfinden, in welcher Liebesstellung beide Partner am meisten von „der schönsten Sache der Welt“ haben.

Unterschiedliche Liebesstellungen für mehr Spaß im Bett

Fakt ist einfach, dass es Männer leichter haben, beim Sex zum Höhepunkt zu kommen, als Frauen. Aber darum geht es ja eigentlich hauptsächlich, dass beide Partner dieses höchste Lustempfinden erleben. Wenn man sich ein wenig mit dem Thema auseinandersetzt, ist dieses auch sicher für beide Partner zu erreichen.

Dabei sind auch sicherlich keine artistischen Leistungen notwendig, für die Mann oder Frau sehr gelenkig sein müssen. Dennoch können einige Stellungen besonders für die Frau sehr hilfreich sein. Die Fragen beispielsweise, wie tief der Pennis in die Vagina eindringen kann, oder auch, wie gut das Becken durchblutet wird, oder ob sich die Beine in einer angehnehmen Position befinden, können schon entscheidend für Erfolg oder Misserfolg beim Liebesakt sein.

Wer sich für viele und ausgefallene Stellungen interessiert, der schaut sich am besten einmal eine gute Übersicht zu den Kamasutrastellungen an.

❤️ Reiterstellung umgekehrt

Viele Frauen bevorzugen die umgekehrte Reiterstellung. Hier sitzt die Frau auf dem Mann, mit der abgewandten Blickrichtung. Sie bestimmt hier sowohl Tempo als auch Intensität und gleichzeitig wird in dieser Position der G-Punkt stärker stimuliert.

❤️ Reiterstellung klassisch

Ähnlich angenehm wird aber auch die klassische Reiterstellung von Frauen empfunden. Hier liegt der Mann auch wieder auf dem Rücken und die Frau sitzt auf ihm. Dieses Mal in seine Blickrichtung. Auch hier bestimmt sie wieder das Tempo, den Rhythmus der Bewegungen und wie tief der Penis in sie eindringen kann.

❤️ CAT (Coital Alignment Technique)

Hier liegt die Frau unten und der Mann oben. Nach der Vereinigung schließt die Frau ihre gespreizten Beine. Nun rutsch er lange nach oben, bis seine und ihre Beckenknochen aufeinander liegen. Nun wird der Penis des Mannes aus einer leicht erhöhten Position nach unten statt klassisch vor und zurück bewegt. In dieser Position wird die Klitoris stärker stimuliert als bei der klassischen Missionarsstellung.

❤️ Doggy-Style

In dieser Stellung befindet sich die Frau im Vierfüßler-Stand. Der Mann befindet sich hinter ihr und dringt in sie ein. Nun legt er seine Hände an das Becken der Frau, um zum einen die Bewegungen sanft zu unterstützen, zum anderen kann er auch mit einer Hand die Klitoris der Frau stimulieren. Weil gerade in dieser Position der G-Punkt der Frau besonders stark stimuliert wird, lieben viele Frauen diese Position besonders.

❤️ Der Elefant

Bei dieser Stellung liegt die Frau auf dem Bauch und der Mann liegt auf ihr. Von hinten gleitet er dann in sie hinein. Die Frau muss im Grunde gar nichts tun, während er tief in sie eindringen kann. Das Verwöhnprogramm, das den G-Punkt intensiv stimuliert.

❤️ Die Kerze

Hier liegt die Frau auf dem Rücken. Entweder liegt sie im Bett oder auf einer anderen erhöhten Position, wie beispielsweise einem Tisch. Ihre Beine zeigen nun in die Höhe. Aus diesem Grund wird diese Sexstellung auch als Kerze bezeichnet. Der Mann, der vor der Frau hockt oder steht, dringt nun von vorne in sie ein. Hier kann die Frau ihr Becken verschieben und damit die Tiefe des Eindringens regulieren. Aber auch der Mann hat hier Variationsmöglichkeiten. Indem er mit dem Oberkörper weiter nach vorn kippt, ändert er ebenso die Tiefe des Eindringens in seine Partnerin.

❤️ Die Seitenlage

Beide Partner liegen einander zugewandt auf der Seite. Dann umschlingt sie ihn mit einem angewinkelten Bein. Durch diesen sehr engen und intensiven Körperkontakt handelt es sich um eine sehr innige Sexstellung, bei der viele Küsse ausgetauscht werden können.

❤️ Der Lotus

Bei dieser Sexstellung sitzt der Mann im Schneidersitz. Die Frau setzt sich dann auf seinen Schoß. Eine sehr innige und enge Position, die außerdem zum ausgiebigen Küssen einlädt.

❤️ Das Löffelchen

Bei dieser Sexstellung liegen beide Partner auf der Seite. Der Mann liegt dabei an dem Rücken seiner Partnerin. Nun zieht die Frau ihre Knie an und legt dabei das obere Bein nach vorn. So kann er besser in sie eindringen. Die Positionsänderung des Beins von angewinkelt bis gerade sorgt für eine deutlich erhöhte Intensität. Ein weiterer Vorteil dieser Stellung ist, dass er während des gemeinsamen Sex zusätzlich mit der Hand die Klitoris der Frau stimulieren kann. Insgesamt handelt es sich hier um eine innige und intensive Sexstellung, weil der Körper an vielen Stellen Kontakt hat und sich die Frau quasi in die Arme des Mannes kuschelt und sich hier besonders geborgen fühlt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bewerte diesen Artikel als Erster!)