Wenn die Freundin ein Kind möchte, Du aber noch nicht bereit bist

In den meisten Beziehungen ist es so, dass die Frau viel eher einen Kinderwunsch verspürt als der Mann. Wenn Deine Partnerin verliebt in Kinderwagen schaut, in Geschäften bei Babysachen stehen bleibt und gelegentlich Anspielungen auf die Vervollkommnung der Familie macht, wird der Wunsch nach einem Kind innerhalb der nächsten Zeit ausgesprochen. Doch was tun, wenn Du noch nicht bereit bist und Deine Partnerin nicht vor den Kopf stoßen möchtest? Fakt ist, Ehrlichkeit ist wichtig und sollte gerade in einer so wichtigen Entscheidung wie der Familienplanung nicht einfach unter den Tisch fallen.

Die Partnerin nicht mit Argumenten verletzen

Es gibt zwei primäre Fragen, die Du Dir beim aufkeimenden Kinderwunsch Deiner Partnerin unbedingt stellen solltest. Bist Du generell noch nicht bereit für ein Kind oder bist Du in Deiner Beziehung noch nicht an dem Punkt, dass Du über Familienplanung nachdenkst? Viele Faktoren spielen eine Rolle, die zum Beispiel auch um eure finanzielle und berufliche Situation gehen. Kannst Du Dir vorstellen, wie die Beziehung mit Kind läuft und ob Ihr euren Lebensstandard halten könnt? Schüttelst Du bei diesen Fragen den Kopf, dann solltest Du ehrlich mit Deiner Partnerin umgehen und ihr schonend erläutern, dass ihr Wunsch für Dich jetzt sehr überraschend kommt und Du nichts überstürzen möchtest. Bringe an, dass ein Kind die Lebensstruktur verändert und dass Du erst eine Grundlage schaffen möchtest, beispielsweise beruflich, ehe Du eine Familie gründest und Deiner Frau und dem Kind etwas bieten kannst.

Kannst Du Dir eine Familie mit der aktuellen Partnerin überhaupt vorstellen?

Kannst Du Dir eine Familie mit der aktuellen Partnerin überhaupt nicht vorstellen, solltest Du ihrem Wunsch in keinem Fall nachgeben und Dich auf den Nachwuchs einlassen. Als Mann hast Du zwar nicht die endgültige Entscheidungsgewalt, wohl aber die Möglichkeit, durch ehrliche Gespräche Einfluss zu nehmen und Deine Partnerin zum nochmaligen Überlegen anzuhalten. Nenne ehrliche Gründe, warum Du noch nicht bereit für ein Kind bist und diesen Zeitpunkt als ungeeignet erachtest. Was nicht hilft ist die Methode, Deine Partnerin mit Liebesentzug zu bedenken und die Möglichkeit einer Schwangerschaft so zu umgehen. Der plötzliche Rückzug würde sie verletzen und dazu beitragen, dass sie sich nach einem anderen potenziellen Vater für ihre Kinder umsieht und die Beziehung mit Dir beendet.

Ignoriere ihre Wünsche nicht

Einen starken Kinderwunsch kannst und solltest Du nicht überhören und so tun, als wäre alles wie immer und der Wunsch bestünde nicht. Deine Partnerin merkt genau, wenn Du zurückhaltend oder mit einem Rückzug reagierst und fühlt sich durch Dein Verhalten verletzt. Ehrlichkeit und plausible Argumente, warum die Zeit für Dich noch nicht reif ist, können zwar ebenfalls auf Unverständnis stoßen, zeigen Deiner Partnerin aber, dass Du über die Situation nachdenkst und Dich nicht Hals über Kopf in ein neues Abenteuer in Deinem Leben stürzt. Die meisten Frauen haben Verständnis für Deine Worte und geben Dir die Zeit, die Du für eine Entscheidung brauchst.

Höre auf dein Gefühl

Entscheide nie gegen Deinen Willen. Zeigt Dir die Partnerin einen starken Drang und Du kannst Dir ein Leben mit Kind (noch) nicht vorstellen, solltest Du mit Ehrlichkeit reagieren und Deine Gründe benennen. Versteht sie es nicht, gehen eure Lebensperspektiven meist generell sehr weit auseinander.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5)