Schluss mit 0815 Dates

Sie hat es langsam wirklich satt. Seit ca. einem halben Jahr ist sie nun Single und eigentlich kann sie sich nicht beklagen, denn jetzt, wo es wärmer wird, hat sie manchmal mehrere Dates in einer Woche. Aber da fängt das eigentliche Problem auch schon an: Sie hat echt keine Lust mehr jedes Mal irgendwo in einem kleinen Café zu sitzen, mit einem 0815 Kaffee, und immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten! Sie fühlt sich langsam an diesen Film erinnert, in dem der Nachrichten-Typ in Dauerschleife den gleichen Dienstag wieder und wieder erleben muss. Genauso wie ihn jeden Tag das Murmeltier gegrüßt hat, grüßt sie jeden Tag der unbequeme Caféstuhl.

Ganz ehrlich, Männer! Das muss doch anders gehen!

Die Möglichkeiten von Freizeitaktivitäten sind so vielseitig, da ist euch doch wohl zumutbar, dass ihr euch für eure Dates etwas halbwegs Abwechslungsreiches ausdenkt. Um euch dabei etwas zu helfen, soll es hier um ein paar Ideen gehen, mit denen ihr euch nicht nur von der Masse abheben, sondern eurer Angebeteten auch zeigen könnt, dass ihr auch sonst im Leben mehr seid als nur 0815.

Klein anfangen

Schluss mit 0815 DatesFangen wir klassisch an: Wenn man für Dates bisher immer das Café, die Bar oder Restaurant gewählt hat, kann es am Anfang schwierig sein, direkt aus diesem Alltagstrott auszubrechen. Deshalb schlagen wir vor, dass man ein solches Date einfach mal auf die Straße verlegt. Das heißt, man könnte sich einfach einen Kaffee to-go schnappen und gemeinsam einen Spaziergang durch die Stadt oder den Park unternehmen.

Das ist in jedem Fall spannender als nur an einem Tisch zu sitzen und immer auf die gleiche Umgebung zu starren, wenn einem mal die Gesprächsthemen ausgehen sollten.

Der große Nervenkitzel

Wem das zu einfach ist, der kann das Date auch auf eines von vielen Volksfesten oder auf eine Kirmes in der Umgebung verlegen. Solche Events gibt es das ganze Jahr über und selbst wenn man auf dem Land wohnt und dort gerade nichts los ist, kann man in den nächst-größeren Städten sicherlich etwas Interessantes finden. Ein Standortwechsel ist in diesem Fall sicherlich auch nicht unpraktisch, um das Date spannender zu gestalten.

Eine andere aufregende Möglichkeit, die mit richtig Nervenkitzel verbunden ist, kann ein außergewöhnlicher, gemeinsamer Ausflug – beispielsweise zu einem Freizeitpark oder in ein Casino sein. Falls das Date keine erfahrene Spielerin ist, kann sie am Poker-Tisch aus ihrer Komfortzone herausfinden und in eine völlig unbekannte Welt eintauchen. Dabei ist es nicht nur möglich, herauszufinden, wie sie mit Stress und psychologischem Druck umgeht, sondern auch, selbst eine gute Figur zu machen. Zusätzlich zur Kenntnis der verschiedenen Kartenwerte und Spielregeln, beinhaltet ein erfolgreicher Ausflug ins Casino auch zahlreiche Fachtermini. Wer hier Sicherheit vermittelt, kann höchstwahrscheinlich punkten. Und das nicht nur unbedingt im Spiel, denn nichts ist so attraktiv wie ein selbstsicherer Mann!

Ein gemeinsames Abenteuer schweißt zusammen

Genauso wie ein gemeinsamer Erfolg oder Misserfolg im Casino zu einem Gemeinschaftsgefühl führen kann, so sind besonders körperliche Aktivitäten ein super Weg, um einander kennenzulernen und zueinander zu finden. Häufig kennt man sich vor dem ersten Date ja zumindest flüchtig und weiß um einige der Hobbys des anderen. Vielleicht geht man gerne Joggen oder mag Klettern oder Kanu fahren. Nicht selten ist aber auch eine Überraschung nichts Schlimmes und selbst wenn man falsch liegt, weil man Klettern vorschlägt, sie aber Höhenangst hat, dann ist dies zumindest eine Tatsache, auf der eine andere Idee aufgebaut werden kann.

Keine unnötigen Verpflichtungen

Bei flüchtigen Bekanntschaften im Internet ist es ratsam vielleicht erstmal ein kleines Date zu planen. Sollte man also zum Beispiel bei einem geplanten Spaziergang merken, dass man sich doch weniger zu sagen oder Gemeinsamkeiten hat, als man zuerst dachte, dann ist das ja auch kein Beinbruch. In einem solchen Fall hat man einfacher die Möglichkeit schnell wieder auseinander zu gehen und sitzt nicht unangenehm lange zusammen am Tisch, bis endlich die Bedienung die Rechnung bringt.

Alles auf eine Karte

Der letzte Tipp ist etwas für die Mutigeren unter euch. Dies ist natürlich nichts für jedes erste Date, aber wenn es gut läuft, ist gleich ein riesiger Schritt getan. In jeder größeren Stadt gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Anfänger-Tanzkurse. Ein solcher Vorschlag ist zwar sehr gerade heraus, sorgt aber dafür, dass man direkt körperlich miteinander in Kontakt kommt und sich emotional wesentlich besser kennenlernt.

Dies hat wissenschaftlich messbare positive Auswirkungen auf die Beziehung zueinander. Wer also beim ersten Date direkt das Tanzbein schwingt, kann damit viel erreichen.

Fazit: Alles gar nicht so kompliziert

Aus dem Alltagstrott auszubrechen und ein Date zu einem richtigen Erlebnis zu machen, ist gar nicht so schwer. Der große Vorteil: Ihr könnt ganz euch selbst sein und damit funktioniert es auch besser mit dem Smalltalk.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5)