Was Frauen wirklich wollen! Darauf musst Du als Mann achten!

Was Frauen wollen bzw. was sie wirklich wollen, ist für die meisten Männer das größte Rätsel der Menschheitsgeschichte überhaupt. Das hat viele Ursachen:

  • Medien
  • Gesellschaft
  • Weibliche Logik Männliche Logik
  • Instinkt und Bewusstsein
  • und die rasante Entwicklung der Menschheit

Die Medien vermitteln den meisten Männern ein völlig falsches Bild wie er zu sein hat um ihr zu gefallen. Was er tun sollte und was besser nicht. Er soll zuvorkommend und nett sein, ein guter Zuhörer, sie niemals schlecht behandeln, immer für sie da sein, ihr Geschenke machen, Rücksicht nehmen etc. etc. Leute!!! Frauen sind weder kleine Kinder noch pflegebedürftige Heimbewohner. Wenn Du Dich Frauen gegenüber deutlich anders verhältst als gegenüber Deinen Kumpels dann stimmt was nicht. Natürlich sollst Du Dich nicht damit brüsten mit wie vielen Frauen Du zuletzt im Bett warst (das wäre in der Tat sogar ein Nachteil, mehr dazu später), aber Du sollst sie nicht bemuttern. Du kannst Dir die Zuneigung einer Frau weder erkaufen noch erarbeiten. Wenn Du alles dafür tust um eine Frau zu bekommen, sinkt dein Wert. Die Frau denkt sich: Wenn er sich so stark um mich bemüht, muss er aber wenig zu bieten haben. All das was ich einem richtigen Mann umsonst geben würde, muss er sich bei mir erkaufen und verdienen. Es freut mich zwar sehr, dass ich Geschenke bekomme, aber seine Anziehung auf mich scheint sich mehr und mehr zu verringern.

Buchtipp
Klartext für Männer - Was Frauen wirklich wollen! In 10 Schritten zum Erfolg. Der ultimative Ratgeber für das starke Geschlecht! Was Frauen wirklich wollen oder was Männer schon immer über Frauen wissen wollten – die bekannte Flirt-Expertin Nina Deißler weiß es... » Mehr Infos

Dieses Bild wird oft noch durch die Gesellschaft und die Erziehung unterstützt. Man lernt schon in der Schule, dass man vor allem Frauen respektieren soll und Rücksicht nehmen muss, denn sie sind das schwächere Geschlecht und zerbrechliche Wesen. Auch darf man mit Ihnen keinen Sex haben, wenn man sie nicht wirklich liebt, denn damit verarscht man Frauen. Man wird immer mehr und mehr dazu erzogen die abwartende Haltung einzunehmen, obwohl Frauen gerade die Dominanz eines Mannes zu schätzen wissen. Frauen wollen geführt werden, ja Frauen wollen erobert werden. Diesen Satz tätowierst Du Dir am Besten an jede erdenkliche Stelle deines Körpers, damit Du ihn niemals vergisst. Und du musst schon zugeben, dieser Satz gibt Dir ein großes Stück Freiheit zurück! Die Freiheit die jeder Mann von Geburt an haben sollte! Sich die Frauen auszusuchen! Du bist der entscheidende Faktor im Spiel der Verführung, nicht die Frau. Die Frau reagiert auf männliche Verhaltensmuster. Darüber nachzudenken ob sie Interesse haben könnte und wie man ihr am Besten die Liebe gestehen sollte, gehören nicht dazu. Einen richtigen Mann interessiert es nicht was die Frau denkt, er ist dominant und nimmt sie sich einfach in dem Bewusstsein, dass sie ihm eh nicht widerstehen kann. Natürlich sollte man nicht gleich über die nächstbeste Frau die einem auf der Straße begegnet herfallen, das richtige Timing ist schon entscheidend, aber die meisten Männer warten zu lange und die Gelegenheit ist vorüber.

Frage niemals eine Frau welchen Typ Mann sie bevorzugt. Wie viele Frauen gibt es die einen netten Typen suchen und dann doch wieder mit dem Arschloch im Bett landen? Männer und Frauen haben einen emotionalen und einen rationalen Teil. Doch die emotionale Seite ist bei Frauen viel stärker ausgeprägt, sie reagieren und denken anders als Männer. Während wir Männer eher rational veranlagt sind (in Uhrzeiten mussten wir unsere Ängste und Emotionen unterdrücken um erfolgreich auf der Jagd zu sein) und genau sagen können auf welchen Typ Frau wir stehen, ist das bei Frauen nicht so einfach. Sie fühlen das Eine (hier setzt die Verführung an) und denken das Andere (das ist der Punkt an dem viele Männer verwirrt sind und aufgeben obwohl sie nachdem was Frauen sagen eigentlich ein Frauenschwarm sein müssten, der perfekte Schwiegersohn eben). Das Problem ist, dass der Großteil der Frauen nicht rationalisieren kann, was passiert wenn sie einen Mann anziehend finden, was ihn attraktiv macht. Sie sind wie hypnotisiert und tun oft Dinge die sie hinterher bereuen. Wenn die Magie wieder vorbei ist und sie vielleicht sogar enttäuscht wurden, setzt erneut der Verstand ein und sie denken, dass sie auf den netten, zuvorkommenden Typen stehen der ihnen zuhört und sie mit Respekt behandelt. Sie wollen es besser machen. Doch auch dieser Typ Mann ist es nicht wonach sie wirklich suchen.

Frauen (und auch Männer) handeln auf der Instinkt- und auf der Bewusstseinsebene. Bei der Verführung spielen vor allem die Instinkte eine große Rolle. Durch die schnelle Entwicklung der Gesellschaft und durch die Schnelllebigkeit an sich werden unsere Instinkte von der rationalen Seite überlagert. Doch die Instinkte sind bei der Partnerwahl trotzdem aktiv, sie werden uns nur nicht mehr so stark bewusst.

Früher lebte der Mensch oft in Gruppen von ca. 50 Menschen. Jede Gruppe hatte einen männlichen Anführer, den sogenannten Alpha. Der Alpha sorgte für Ordnung und Schutz vor inneren und äußeren Einflüssen und ohne ihn wäre die Gruppe nicht überlebensfähig gewesen. Um den Alpha herum waren ein paar männliche Kollegen versammelt die auch Führungsqualitäten besaßen. Sie bildeten den inneren Kreis. Danach kamen die Mitläufer und die Außenseiter. Es gab also eine klare Hierarchie in der Gruppe und diese war auch notwendig um die Handlungsfähigkeit aufrecht zu erhalten.

Für Frauen war zu dieser Zeit eine Schwangerschaft ein erhebliches Risiko, eine lebensbedrohliche Situation für sie und ihren Nachwuchs. Sie brauchte den Schutz der Gruppe und den Schutz eines starken Mannes, am besten eines Alphas. Einen der sie vor der gefährlichen Umwelt beschützen konnte und stark genug war um regelmäßig Nahrung mit nach Hause zu bringen. Ihr Instinkt war damals schon so programmiert sich nur mit dem besten verfügbaren genetischen Material fortzupflanzen. Andererseits war es auch nur dem Alpha und dem inneren Kreis gestattet sich mit den Frauen der Gruppe zu paaren. Wer es dennoch versuchte, riskierte dabei sein Leben (Man nimmt an, dass das die Ursache für die heutige Ansprechangst ist die viele Männer haben, denn früher konnte dies das Ende bedeuten). Der Alpha brachte viele Qualitäten mit sich: Er hatte Führungsqualität, er war ein ausgezeichneter Jäger, er konnte sich gegenüber Gruppenmitgliedern und Feinden durchsetzen, er hat die gesamte Gruppe beschützt und das Überleben des Nachwuchs gesichert Oder glaubst Du etwa, dass es sein gutes Aussehen und ein tolles Steinzeitfahrrad waren was ihn für Frauen besonders attraktiv gemacht hat?

Warum denken dann heute noch so viele Männer, dass sie nicht gut genug aussehen um eine gut aussehende Frau zu verführen oder mit dem Sportwagen vorfahren müssen? Heute sind noch die gleichen Mechanismen am werkeln wie damals, nur mit anderen Vorzeichen.

Frauen lieben Männer mit Dominanz, Führungsqualitäten, Erfolg, einer Mission und großen Zielen. Sie stehen freilich nicht mehr auf Männer die sich die Köpfe einschlagen, sondern auf solche die sich mit Hilfe ihrer Kommunikation gegenüber Anderen durchsetzen können. Männer die gut reden können und die Harmonie in einer Gruppe fördern, vielleicht sogar Streitereien der Gruppenmitglieder auf eine witzige Art und Weise beenden können. Der perfekte Verführer ist unabhängig, er hat genug Frauen und strahlt das auch aus. Bring Frauen in Konkurrenz zueinander und Du machst all das was Du vorher falsch gemacht hast indem Du Dir Deine Traumfrau erkaufen oder erarbeiten wolltest, goldrichtig. Du solltest Ziele haben die wichtiger sind als die schönste Frau der Welt. Du musst ihr das Gefühl geben sie ist die zweit wichtigste Sache und sie wird um dich kämpfen um Dich doch noch zu überzeugen.

Lerne wie Du eine Frau mit deiner Persönlichkeit beeindruckst & verführst!
Hole Dir das E-Book mit dem Vier-Schritte-System, um steigere deinen Erfolg bei Frauen!Weiter zum E-Book »

Was wollen Frauen wirklich:

Lass es uns noch einmal zusammenfassen:

    • Frauen stehen auf Männer die beliebt sind und einen hohen sozialen Status genießen. Du solltest viele Freunde haben, kommunikativ sein und ein wenig die Welt kennen. An diesem Punkt solltest Du zuerst arbeiten! Sozialisiere Dich und Du kannst automatisch besser und selbstbewusster auf Frauen zugehen
    • Frauen stehen primär auf Persönlichkeit, Männer auf ein gutes Aussehen. Du solltest nicht erwarten, dass eine Frau in den gleichen Dimensionen denkt wie Du.
    • Das Gleiche gilt für die sogenannte weibliche Logik, die sich von der männlichen rationalen Logik komplett unterscheidet.
    • Frauen stehen auf Männer mit Führungsqualitäten und Mut zur Verantwortung
    • Du solltest große Ziele haben, eine Mission, die Du ehrgeizig verfolgst
    • Noch nicht angesprochen, aber sehr wichtig: Ein gepflegtes Erscheinungsbild. Jeder kann gepflegt aussehen ob er nun gut oder weniger gut aussieht und genauso gut kann jeder ein ungepflegtes Erscheinungsbild an den Tag legen. Du solltest Variante A bevorzugen ;-)

Diese Liste wird regelmäßig erweitert, also wiederkommen lohnt sich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5)