So gewinnt man seine Herzdame: Einige Tipps, die tatsächlich wirken könnten

So gewinnt man seine Herzdame: Einige Tipps, die tatsächlich wirken könntenDas weibliche Geschlecht zu erobern, erfordert nicht nur ein cleveres Vorgehen, sondern auch einiges an Einfühlungsvermögen und Standards, die jeder Mann beherrschen sollte. Denn nicht allein ein gutes Aussehen reicht aus, um die Zuneigung der Herzdame zu ergattern. Ganz alltägliche Dinge, wie Anstand, Höflichkeit, Einfühlungsvermögen und Contenance können der Schlüssel zur Liebe sein und bei der Eroberung einer Frau zum Erfolg führen. Während Äußerlichkeiten laut etlicher Statistiken bei Frauen zunächst sekundär sind, sind es die innen Werte eines Mannes, die die Frauenwelt verzaubert. Wortgewandtheit und gutes Benehmens werden hier ganz oben auf der Skala der Beliebtheit angeführt. Wer sich gut äußern kann und sich seiner Wortwahl sehr bewusst ist und diese perfekt anwenden kann, ist fast schon garantiert auf der Siegesseite und einen Schritt zur Angebeteten näher gekommen.

Keine dummen Sprüche

Die richtigen Worte für die Liebe finden und verpacken zu können, ist nicht immer so einfach. Besonders dann, wenn die Angebetete unter Umständen noch gar nichts davon weiß. Mit der passenden Wortwahl und einer großen Portion Einfühlungsvermögen klappt das in der Regel ganz gut, denn besonders das weibliche Geschlecht ist sehr empfänglich für schöne Worte, Zitate und Liebessprüche der besonderen Art. Sind sie an der richtigen Stelle zum passenden Zeitpunkt angebracht, kann die Angebetete in der Regel kaum dieser Worte, wenn sie von Herzen kommen, nicht widerstehen und schmilzt vor Bewunderung dahin.

Ehrlich und von Herzen müssen die Worte allerdings sein, dann klappt es auch mit der Liebe. Aber auch gilt das Motto: Weniger ist mehr. Denn allzu lange Sätze, ein mächtiger Wust an Zitaten und Sprüchen oder auch ein reiner Wortschwall, der weder Punkt, noch Komma kennt, bewirkt schnell das Gegenteil und die Angebetete flüchte sich in Ausreden und ward nimmer wiedergesehen. Also keine dummen und überflüssigen Sprüche anwenden und auch ebenso wenig keine langen Texte und die Herzdame damit überfallen und im wahrsten Sinne des Wortes Zutexten. Die Wahl der richtigen Worte und deren geschickte und platzierte Anwendung ist es schließlich, was den Erfolg schließlich garantiert ausmacht.

Den Körper fit halten

Auch wenn so manch eine Statistik eher auf die “inneren Werte” beim Mann verweist: Ein gutes Aussehen hat noch keinem geschadet. Und erst recht nicht, wenn man sich die Mühe zu einem gepflegten Erscheinungsbild macht. Unrasiert oder auch nicht gerade angenehm duftend sollte man einer Herzdame ebenso wenig entgegenbringen, wie mit zerschlissenen Schuhen, einem Shirt mit Flecken, oder einem alten und unschönen Anzug womöglich. Ein gepflegtes Äußeres ist wichtig und selbst wenn die Frauen bei Befragungen behaupten, dass die inneren Werte wichtiger seinen, so ist das Aussehen dennoch der erste Eindruck der in Erinnerung bleibt und zählt.

Gepflegt muss an dieser Stelle ja auch nicht zwingend gleichgestellt mit geschniegelt und gegelt daherkommen sein. Eine saubere Jeans, ein schönes und fleckenfreies Shirt, darüber eine Anzugjacke. Die Haare sauber frisiert und der Bart, wie lang auch immer er sein mag, sollte gepflegt gestutzt sein. Und wer jetzt noch einen wichtigen Aspekt oben drauf setzen will, sollte auch auf seine Fitness achten. Denn genau das tun in der Regel die Frauen beim ersten Anblick eines Mannes. Sich fit zuhalten ist nichts Verwerfliches, sondern hält Körper, Geist und Seele fit. Frauen tun meist viel mehr, um ihre Figur beibehalten zu können, als Männer es tun. Deshalb sind sind sie umso mehr angetan von Männern, die sich sportlich betätigen und auf ihre Fitness eben achten. Ein wenig Muskelaufbau für bestimmte Körperpartien beispielsweise, wirkt sicherlich sehr maskulin und schindet tüchtig Eindruck. Denn Frauen lieben nun mal starke Männer, die nicht mit hängenden Schultern und weichen Oberarmen daherkommen. Sie suchen in der Regel den Beschützer und Macher fürs Leben, um sich schließlich mit ihm zusammen ihr Nest bauen zu können. Das muss aber nicht gleich heißen, dass man täglich in die Muckiebude wandert und ordentlich seine Muckies stärkt, denn auch hier ist weniger mehr und sollte nicht maßlos übertrieben werden.

Das Herz sprechen lassen

Meistens ist es tatsächlich das Herz, dass die richtigen Worte aussprechen lässt und sicherlich benötigt der ein oder andere dabei ein wenig Unterstützung bei der Aussprache und Anwendung der Worte. Doch der erste Gedanke, das erste Gefühl, was das Herz aus der Brust springen lassen will und die Schmetterlinge im Bauch umher fliegen lässt, ist bekanntlich meist der richtige. Gefühle kann und sollte man nicht verbergen und auch ruhig einmal der Angebeteten gestehen und ihr entgegensetzen, dann klappt es auch in der Liebe. Wichtig ist, dass man nicht ins Fettnäpfchen tritt, nur weil einem die richtigen Worte im Moment der Aufregung und Nervosität nicht findet oder eben schlussendlich es dann garantiert die falschen sind. Dafür sind solche und andere Hilfestellung gar nicht so verkehrt und können in puncto Liebe sehr hilfreich sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*